Blasrohrergebnisse... Bogenergebnisse... Großkaliberergebnisse... Kleinkaliberergebnisse... Luftgewehrergebnisse... Luftpistolenergebnisse... Sportpistolenergebnisse...

Winterrundenabschluss Regionsliga A

Der Rundenabschluss am 07. Januar 2024 vor heimischer Kulisse war erfolgreich im sportlichen und wirtschaftlichen Sinn. Die 4 stärksten Mannschaften der Runde trafen sich zum Showdown.

Bei vollem Gastraum und guter Stimmung stärkte man sich in der Mittagspause für den zweiten „Anlauf“. Den ersten Wettkampf bestritten die Weiler Schützen gegen den Tabellenführer SV Rötenbach 2.

Auf Position 1 kam Michael Wolf (92, 94, 94, 90) nicht so richtig in den Wettkampf. Mit 370 Ringen erwischte er einen schlechten Start und gab seinen Punkt gegen Nico Lange (96, 94, 97, 94) bei starken 381 Ringen ab.

Auf der Pos. 2 blieb Jannik Kinzel (85, 89, 95, 93) gegen Kai Hasenmaier (93, 95, 93, 93) ebenfalls weit unter seinen Möglichkeiten. 362/374 Ringe bedeutete den zweiten Punkt für den Spitzenreiter Rötenbach.

Die Paarung auf 3. Jochen Fischer (86, 92, 93, 90) mit schwacher erster Serie und 361 Ringen gegen David Rentschler (91, 95, 93, 93) und guten 372 Ringen. Punkt 3 für die Gegner.

Fabian Schmidt (89, 82, 85, 92) hatte auf der 4. Position nichts zu lachen. Mit 348 Ringen war bei ihm absolut der Wurm drin. Tom Dieterle (95, 96, 95, 94) hatte einen spitzen Tag und glänzte mit starken 380 Ringen.

Auf der „Fünf“ unterlag Nils Meisner (88, 88, 90, 91) ebenfalls deutlich. Sandro Braun (97, 92, 93, 92) hatte die Partie fest im Griff. 357/374 der Endstand.
Das 5/0 Ergebnis für die Rötenbacher machte deutlich, dass diese Mannschaft verdient in die höhere Liga gehört. Der Grundstein war nach diesem wichtigen Duell gelegt.

Den zweiten Wettkampf des Tages gegen den SV Althengstett nach der Mittagspause gewannen die Rötenbacher ebenfalls souverän 4/1. Damit war der erste Tabellenplatz betoniert und der Aufstieg in die Regionsoberliga ist so gut wie sicher.

Die Begegnung Althengstett 1 gegen Rotfelden 1 endete deutlich mit 5/0 für den SV Althengstett.



Der zweite Wettkampf für die Weiler Schützen gegen den Tabellen-Vierten SV Rotfelden 1 war ein knappes und spannendes Match, dass sich sehen lassen konnte.
Auf der Spitzenposition hatte Michael Wolf (95, 97, 96, 92) während der gesamten Wettkampfzeit die Oberhand. Souverän setzte er sich gegen Ralf Böckler (92, 87, 94, 93) durch. 380/366 der Endstand. Erster Punkt für Weil.

Auf der 2. Position hatte Jannik Kinzel (87, 87, 96, 92) erst Mühe mit Kevin Bihler (90, 94, 90, 86) mitzuhalten. Erst in der letzten Serie gelang es Jannik das Ruder herumzureißen und den Punkt für sich zu entscheiden. 362/360 Ringe der Endstand.

Die Paarung auf „Drei“ musste mit einem Stechschuss entschieden werden. Jochen Fischer (85, 92, 93, 91) kämpfte nervenstark gegen Rafael Klumpp (87, 91, 92, 91) mit 361 Ringen gingen beide nach Abschluss der regulären Wettkampfzeit ins Stechen. Am Ende stand eine gute 9 von Jochen gegen eine perfekte 10 von Rafael. Punkt Nr. 1 für Rotfelden.

Auf der 4. Pos. konnte Fabian Schmidt (89, 86, 94, 91) ebenfalls auf den letzten Drücker seinen Punkt sichern und den Sack für Weil zumachen. Bernhard Braun (90, 88, 95, 86) hatte erst die Nase leicht vorn, brach dann aber ein. 360/359 Ringe.

Das „Duell der Nilse“ auf der „Fünf“ war relativ schnell klar. Unser Nils Meißner (89, 89, 92, 93, 363) schoss solide über die gesamte 40 Schuss Distanz. Nils Vöhringer (86, 92, 80, 79, 337) unterlag am Ende deutlich.

Die Weiler LG-Schützen dürfen sich nun über einen guten zweiten Platz freuen. Abhängig davon, was in der Relegation im März in die Landesliga hoch bzw. runter in die Regionsliga kommt, könnte der SV Weil im nächsten Jahr wieder in der Regionsoberliga schießen.
Herzlichen Glückwunsch an die Weiler Schützen und vielen Dank an die vielen Helfer, die um diesen Wettkampftag unterstützt, gekocht, ausgewertet und auch applaudiert haben!
(mwo, Fotos: SVWeil)

Juni 2024
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30